Der Duft der Herrin…

… raubt mir die Sinne.

Domina Lady Addison offenbarte mir einen weiteren sinnlichen Eindruck Ihrer göttlichen Erhabenheit. Ihren Duft. Ihr Lieblingsparfum. Ich durfte mir nicht nur eine Nase davon nehmen, sondern sogar einen Seidenschal damit benetzen, um diesen Duft, ihren Duft, während einer Hypnose zu verinnerlichen.

Ein berauschendes, erhebendes, sinnliches Erlebnis, das ich mit Worten nicht beschreiben könnte. Selbst wenn ich es wollte. Es ist eine weitere Stufe meiner Konditionierung auf diese edle, herrliche, anbetungswürdige Lady, der ich die Ehre habe, dienen zu dürfen. Eine weitere Kette, die mich fest umschlingt. Die mich noch fester mit meiner Herrin verbindet. Ein weiterer stählerner Stab zu meinem Käfig, in dem ich mich als Sklave glücklich und geborgen fühlen kann.

Nun sind nicht nur Ihre Worte, Ihre Stimme, sondern auch Ihr betörender Duft in meinem Kopf. Alles fest in meinem Unterbewusstsein verankert. Nicht nur während der Hypnosen. Jede Minute des Tages.

Ich hätte nie gedacht, dass ich als Online Sklave solch eine intensive, sinnliche Nähe, würde erfahren können. Domina Lady Addison zeigt mir, wie nahe ich Ihr kommen kann, vorausgesetzt ich diene ihr treu, brav und gehorsam. Still, stumm und vor allem geduldig. Wenn ich immer ihre Bedürfnisse und Wünsche erfülle. Kurz, wenn ich ihr ein guter, devoter, vor allem aber nützlicher Sklave bin.

Ihr Duft. Es ist eine Gabe. Eine Gunst. Kein Automatismus. Kein Anspruch. Allein meine Herrin, meine Besitzerin entscheidet, ob, wann und was Sie mir gewähren möchte. Das ist naturgegeben. Eine Naturgewalt. Ja, das ist meine Gebieterin. Schließlich ist sie Oben und ich bin unten. Sie ist meine hochgestellte, göttliche Herrscherin und ich bin ihr kriechender, devoter Sklave, der vor Freude winselt, wenn er eine Aufmerksamkeit erfährt. Egal was.

Den einzigartigen, exotischen, betörenden Duft ihres Parfums erfahren zu dürfen, war weit mehr, als eine Aufmerksamkeit. Es war eine Offenbarung. Ein Geschenk, so als streichele mich meine Königin. Selbstverständlich machte meine einfallsreiche Luxuslady auch hieraus ein raffiniertes Spiel. Nichts gibt es einfach so, bei Lady Addison. Auf dem Präsentierteller, sozusagen. Das wäre nicht nur zu einfach, sondern entspräche auch nicht dem Habitus meiner anspruchsvollen Herrin.

Als Sklave muss ich mir ihre Gunst, ihre Aufmerksamkeit, ihre Gaben zuerst verdienen und dann auch erarbeiten. Eine wahre, eine echte Herrin, wie Lady Addison, lässt mich spüren, wo mein Platz als Sklave ist. Macht mir deutlich was meine ständige Aufgabe ist. Welches Privileg ich genieße, ihr dienen zu dürfen. So war es auch dieses Mal.

Geh in eine Parfümerie und frage nach dem Duft Shiseido ZEN. Ich möchte, dass du daran riechst. Verinnerliche den Duft. Lass ihn dir auf einen Seidenschal spritzen… Dann wirst du den Duft einatmen, wenn du das nächste Mal eine Hypnose von mir anhörst.

Domina Lady Addison

Für Männer, ist es an sich schon ungewöhnlich in eine Parfümerie zu gehen. Vielleicht an Weihnachten. Aber nicht gerne. Nun war ich zum ersten Mal als Sklave, in einem solchen Geschäft, das einem schon den Atem raubt, wenn man es betritt. Mit Aromen geschwängerte Luft. Selbst durch die obligatorische Maske war sie wahrnehmbar. Dieses Mal waren wenig plaudernde, schnuppernde Damen zu sehen. Dennoch war es, als beträte ich eine andere Welt. Für einen Sklaven, der zum ersten Male den Duft seiner angehimmelten Herrin „kosten“ durfte allemal. Plötzlich war ich mir meines Peniskäfigs und des kleinen Plug noch deutlicher bewusst, als hätte mir jemand meine Sinne geschärft. Ich war nicht erregt. Eher nervös.

Zum ersten Mal empfand ich meinen Mundschutz wirklich als solchen. Als Schutz, weil er einen Teil von mir verbarg. Ich war wirklich sehr aufgeregt. Nicht, weil ich auffallen würde, weil ich ein Parfum riechen und auf einem Seidenschal mit nach Hause nehmen wollte, ohne es zu kaufen, sondern weil ich zum ersten Mal den Duft meiner Angebeteten, meiner edlen Lady erschnuppern durfte. Mein Innerstes bebte und erzitterte vor stiller, hingebungsvoller Lust und Vorfreude. War ich früher an Parfum eher desinteressiert, so fieberte ich jetzt diesem Erlebnis entgegen. Wie alles, was meine Herrin, Lady Addison, angeht.

Ich wählte Douglas, weil meine edle Lady dort eine Wishlist hatte und ich sicher gehen wollte, dass der sündhaft teure Stoff auch geführt wurde. Die Details, wie ich letztendlich zu dem ersehnten Duft kam, überspringe ich. Ehrlich gesagt, erinnere ich mich gar nicht mehr daran. Es war, als hätte der übersinnliche Duft von Lady Addison alles vollkommen gelöscht. Als ich ihn in meiner Nase, in meinen Sinnen hatte, war alles andere unwichtig geworden. Nebensächlich. Von einem unwirklichen Nebel verschluckt, aus dem ich erst erwachte, als ich wieder zu Hause war. Den duftenden Seidenschal hatte ich in eine kleine Plastiktüte verstaut und wie einen kostbaren Schatz nach Hause getragen, voller Vorfreude auf den Abend. Der ersten Hypnose mit dem wundervollen Aroma meiner edlen, erhabenen Lady in meinen Sinnen. Aber dies wäre eine andere Geschichte.

Jetzt war ich erst einmal überglücklich, diese hohe Auszeichnung von meiner Göttin erhalten zu haben. Vor allem unendlich dankbar. Für die Gnade, diese Gunst meiner Gebieterin, Lady Addison. Die mich beherrscht, leitet und führt. Aber auch für dieses große Privileg ihr dienen und gehören zu dürfen. Nun begleiten mich nicht nur ihre Stimme, ihre Worte, sondern auch ihr betörender, geheimnisvoller Duft durch den Tag. Auch jetzt, während ich diese Zeilen schreibe.

Shiseido Zen

Das ist das Lieblingsparfum von Domina Lady Addison.

Wer Ihr ein Geschenk machen möchte, liegt damit sicher richtig.

Shiseido Zen ist mehr als nur ein Duft, es ist ein Lebensgefühl.

Der Name Shiseido leitet sich aus einem japanischen Zitat ab und bedeutet „Preise die Tugend der Erde, die neues leben gibt und neue Werte schafft.“

Shiseido Zen ist mehr als nur ein Duft es ist ein Lebensgefühl

Shiseido ZEN – Der Duft des Orients

Shiseido ZEN ist ein Duft voller sinnlicher Verführung und orientalischem Zauber. Inspiriert von der Idee, Tradition und Moderne zu vereinen ist Shiseido Zen eine Komposition aus klassischen Duftnoten und exotischen Aromen. Voller frischer Energie startet Shiseido Zen mit einem fruchtigen Cocktail aus Ananas, Grapefruit und Pfirsich. In der Herznote entfaltet sich ein zartes Blumenbouquet Veilchen, japanischer Loutsblüte und Freesie, das den raffinierten, femininen Charakter von Shiseido Zen unterstreicht. Die Basisnote aus Amber, Patchouli und Moschus sorgt für Sinnlichkeit und begleitet Sie den ganzen Tag. Shiseido Zen ist strahlend und frisch und gleichzeitig raffiniert und elegant. Tauchen Sie ein in die geheimnisvolle Welt des Orients und umgeben Sie sich mit einer Aura von Luxus und Eleganz.

Was könnte besser zu Domina Lady Addison passen? Es ist nur für sie gemacht.

Basisnoten: Amber, Patchouli, Moschus

Kopfnoten: Ananas, Grapefruit, Pfirsich

Herznoten: Veilchen, Lotusblüte, Freesie

Duftrichtung: blumig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: